UNTERNEHMEN
DIENSTLEISTUNGEN
REFERENZEN
PUBLIKATIONEN
KONTAKT

Das Tagungsprogramm steht – freuen Sie sich auf interessante und abwechslungsreiche Vorträge rund um das Thema Energie

Unser diesjähriges Eproplan-Seminar „Energie 2017“ findet, wie bereits angekündigt, am 21. September 2017 im Hotel Pullmann Fontana in Stuttgart-Vaihingen statt.

Ihre Anmeldung sollte uns bis spätestens 31.08.2017 vorliegen – zögern Sie nicht zu lange, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Falls Sie dieses Jahr keine Gelegenheit haben teilzunehmen, stehen wir Ihnen gerne auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung – sprechen Sie uns bei Interesse einfach an. .

Juli 2017

Fortsetzung der erfolgreichen Eproplan-Seminare in 2017

Bald ist es wieder soweit: Die Reihe der Eproplan-Seminare wird fortgesetzt.

Bitte merken Sie sich den Termin schon heute vor – Eproplan-Seminar Energie 2017 am 21. September 2017 in Stuttgart-Vaihingen.

Weitere Informationen finden Sie hier. Wir freuen uns schon heute auf zahlreiche Teilnehmer an der diesjährigen Veranstaltung und hoffen, auch Ihr Interesse zu wecken.

April 2017

Emissionsberichte und Mitteilungen zum Betrieb für über 50 Anlagen eingereicht

Im 1. Quartal 2017 wurden von Eproplan für über 50 emissionshandelspflichtige Anlagen unserer Kunden die Mitteilungen zum Betrieb sowie die Emissionsberichte erstellt und nach erfolgreicher Verifizierung bei der Deutschen Emissionshandelsstelle eingereicht.

April 2017

Neue Kühlwasserversorgung am Institut für Hochleistungsimpuls- und Mikrowellentechnik des KIT in Betrieb genommen

Am Karlsruher Institut für Technologie konnte die neue, im Rahmen des Projektes „Fulgor“ geplante, Kühlwasserversorgungsanlage erfolgreich in Betrieb genommen werden. Im Teststand „Fulgor“ (Fusion Long Pulse Gyrotron Laboratory) werden die Gyrotrone für den Einsatz in der neuen Generation von Fusionskraftwerken getestet und eingestellt. Die neue Kühlanlage ist für 10 MW ausgelegt, wobei gegenwärtig eine Rückkühlleistung von 5 MW in Form eines Naßkühlturms installiert ist. Die Anlage mit Primärkreis und 5 Sekundärkreisen berücksichtigt verschiedenste Lastfälle, wofür teilweise außer Hauptpumpen auch Schwachlastpumpen installiert wurden. Der Teststand kann komplett von einer zentralen Leitwarte aus betrieben werden.

März 2017

Neue Eproplan-Information zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung

Wir haben für unsere Kunden und andere Interessierte einen neue Eproplan-Information zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung erstellt, die einen Überblick zum Thema KWK, dem KWKG 2016 und dem KWKGÄndG sowie der Novellierung der Eigenstromversorgung im Rahmen des EEG liefert. Bei Interesse können Sie diese gerne direkt bei Frau Brandt oder über unser Kontaktformular anfordern.

Februar 2017

Erfolgreiche Erstzertifizierung von zwei weiteren Standorten der MAPAL-Gruppe

Ende des vergangenen Jahres konnten, neben dem bereits nach ISO 50001 zertifizierten Stammhaus der MAPAL Dr. Kress KG in Aalen und den Standorten der Tochterunternehmen August Beck GmbH & Co. KG in Winterlingen und Miller GmbH in Altenstadt, auch die Standorte Weisskopf Werkzeuge GmbH in Meiningen und MAPAL WWS GmbH & Co. KG in Pforzheim erfolgreich zertifiziert werden.

Eproplan stellt nunmehr für 5 Standorte der MAPAL-Gruppe den externen Energiemanagementbeauftragten. Bereits seit 2015 begleiten wir die MAPAL-Gruppe bei der Einführung des Energiemanagementsystems nach ISO 50001 und freuen uns gemeinsam über die erfolgreiche Zertifizierung der weiteren Standorte.

Januar 2017

Biogasaufbereitungsanlage bei Papierfabrik Palm & Co. KG in Wörth am Rhein in Betrieb

Für die Papierfabrik Palm wurde am Standort Wörth am Rhein eine Biogasaufbereitungsanlage mit einer Aufbereitungskapazität von 1250 Nm³/h Biogas errichtet und in den Anlagenbestand eingebunden. Das aus der Produktionsabwasserreinigungsanlage stammende Biogas wird durch Abtrennung von CO2 mittels Druckwechseladsorption zu Biomethan aufbereitet und zur Einspeisung in das öffentliche Erdgasnetz an den Gasnetzbetreiber übergeben. Der abgetrennte niederkalorische Gasstrom wird in Bestandsanlagen thermisch verwertet. Im Zuge der Inbetriebnahme wurde Ende November 2016 zum ersten Mal Biomethan in das öffentliche Gasnetz eingespeist.

Januar 2017

Eproplan-Qualitätsmanagement-System erfolgreich zertifiziert

Erneut wurde dieses Jahr unser bereits im Jahr 1995 eingeführtes und ständig weiterentwickeltes Qualitätsmanagement-System nach DIN ISO 9001 erfolgreich zertifiziert. Am 14. und 15. September wurde unser System zur Sicherstellung der Qualität unserer Leistungen und der damit verbundenen Arbeitsabläufe vom TÜV Südwest auf Herz und Nieren geprüft – wir haben erfolgreich bestanden, ein neues  Zertifikat wurde erteilt. Herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die dazu beigetragen haben.

September 2016

BHKW bei Sterigenics in Wiesbaden in Betrieb

Für die Firma Sterigenics wurde am Standort Wiesbaden ein BHKW mit einer elektrischen Leistung von 405 kW mit nachgeschaltetem Dampferzeuger errichtet. Das BHKW versorgt Anlagen zur Sterilisation von medizinischen Produkten mit Strom, Dampf und Wärme. Im Zuge der Inbetriebnahme wurde am 11. Februar zum ersten Mal Strom in das Netz eingespeist.

Februar 2015

Eproplan-Seminar „Energie 2014“ erfolgreich durchgeführt!

42 Teilnehmer aus 27 Unternehmen – Eproplan hat mit seinem Seminar „Energie 2014“ genau die Themen behandelt, die viele energieintensive Unternehmen bewegen. Die Teilnehmer bewerteten das Seminar durchgehend positiv: „Aktualität und Themenauswahl haben meine Erwartungen übertroffen. Hier gibt es aus meiner Sicht nichts zu verbessern. Location Top! Großes Lob!“ – das ist nur eine der zahlreichen positiven Rückmeldungen, die Eproplan nach dem Seminar erhielt. Wir freuen uns schon darauf, auch im nächsten Jahr ein Seminar zu veranstalten, um auch den künftigen Teilnehmern einen Überblick rund um das Thema „Energie“ und wichtige aktuelle Informationen zu vermitteln, die sie in ihren Betrieben unmittelbar nutzen können.

September 2014

Gründung des „EnergieEffizienz-Tisch Finanz Plus“ in der Metropolregion Stuttgart

Energiekosten dauerhaft senken, Energieeffizienz kontinuierlich steigern und dabei noch Steuern und Abgaben sparen – der EnergieEffizienz-Tisch Finanz Plus macht’s möglich. Er zielt darauf ab, die Energiesituation in Unternehmen durch Abgabenlastenreduzierung und Effizienzmaßnahmen gleichermaßen zu optimieren und damit alle Potenziale zur Senkung der Energiekosten zu nutzen, um Ihnen mittelfristig Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz zu sichern. Die Auftaktveranstaltung zur Gründung des „EnergieEffizienz-Tisch Finanz Plus“ findet am 10. Oktober 2014, um 10:00 Uhr, bei PwC in Stuttgart statt. Weitere Informationen, die Agenda der Veranstaltung sowie eine unverbindliche Absichtserklärung finden Interessierte unter dem jeweiligen Link.

August 2014

Energiewertstromanalyse - ein wichtiger Baustein zur Erhöhung der Energieeffizienz

Mit der neu von Eproplan angebotenen Energiewertstromanalyse werden anhand von mobilen Messungen verschiedener Produktionsschritte die Energieflüsse eines Unternehmen dargestellt. Die Erfassung, Bewertung und Optimierung des prozessbezogenen Energieverbrauchs ermöglicht es, künftig Energieverschwendung zu vermeiden und das Energiemanagement zu optimieren. Verbesserungspotentiale können einfacher erkannt werden und deren Umsetzung letztendlich die Energieeffizienz des Unternehmens steigern. Sprechen Sie bei Interesse unseren Herrn Feihl an - er informiert Sie gerne ausführlicher.

August 2014

Informationsveranstaltung "Konvoi Umwelt- / Energiemanagement am 16. September 2014

Mit systematischem Energiemanagement zum Erfolg - Diesem Thema widmet sich der Info-Abend "Steuerentlastung und Energieeffizienz - Kostensparen im Verbund" am 16. September. Ab 17 Uhr stellen Energie-Experten aus verschiedenen Einrichtungen im Forum der Handwerkskammer Region Stuttgart Konvoi-Varianten vor. Weiterführende Informationen finden Interessierte hier. Anmeldeschluss für die kostenfreie Veranstaltung ist am 10. September.

August 2014

Erfolgreiche Zertifizierung als DGQ-Energiemanagementbeauftragter

Basierend auf dem Zertifizierungsprogramm der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. wurde Herrn Dr. Volker Siegle das Zertifikat DGQ-Energiemanagementbeauftragter erteilt. Herr Dr. Siegle konnte erfolgreich seine Qualifikation zu den Anforderungen eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 50001 nachweisen. Der Aufbau und die Weiterentwicklung eines Energiemanagementsystems sowie die Reflektion wesentlicher energiespezifische Anforderungen im betrieblichen Kontext mit Anwendung geeigneter Methoden und Instrumente zur Ermittlung von Energieeffizienzpotenzialen gehören dabei zu seinen Kompetenzen.

Juli 2014

Arbeitsgemeinschaft Energieeffizienz-Netzwerke Deutschland e. V. gegründet

Am 8. Juli 2014 wurde in Frankfurt die AGEEN e. V. als gemeinnütziger Verein gegründet. Ziel des Vereins ist es, energieeffiziente Lösungen mittels Initialberatung und Erfahrungsaustausch in Energieeffizienz-Netzwerken in Unternehmen der mittelständischen Wirtschaft und anderen Zielgruppen beschleunigt zur Umsetzung zu bringen. Damit werden Energiekosten gesenkt und die Umwelt entlastet. Eproplan ist eines der 17 Gründungs-mitglieder (Link zur Pressemitteilung).

 

Juli 2014

Erfolgreiche Prüfung zum fp-Gutachter FW 609 abgelegt

Die am 01.05.2014 in Kraft getretene Energieeinsparverordnung 2013 (EnEV) begrenzt den Jahresprimärenergiebedarf von Gebäuden. Zur Ermittlung des Jahresprimärenergiebedarfs von Fernwärme versorgten Gebäuden muss der Primärenergiefaktor der Fernwärme bekannt sein. Dafür gelten entsprechende Normen, für die der AGFW Anwendungs- und Auslegungshilfen in seinem Arbeitsblatt FW 309-1 zur Verfügung stellt. Über den nach FW 309-1 ermittelten Primärenergiefaktor kann eine Bescheinigung ausgestellt werden, die z. B. von der KfW bei der Beantragung von Fördergeldern verlangt wird. Unser Herr Jochen Weiß hat die Prüfung nach AGFW-Arbeitsblatt FW 609 bestanden und hat nun als fp-Gutachter FW 609 die Berechtigung zur Erstellung einer Bescheinigung über die energetische Bewertung der Fernwärme nach AGFW-Arbeitsblatt FW 309-1 und ist somit offiziell als der fp-Gutachter FW 609 auf der Homepage der AGFW gelistet.

Juni 2014

Erstes lernendes Energieeffizienz-Netzwerk in Oberösterreich erfolgreich gestartet

Der Energieversorger ENAMO hat nach deutschem Vorbild ein lernendes Energieeffizienz-Netzwerk in Oberösterreich aufgebaut. Das Netzwerk besteht aus rund 10 Industriebetrieben aus verschiedenen Branchen. Diese werden über 4 Jahre gemeinsam daran arbeiten, ihre Energieeinsparpotentiale zu heben, ihre Energieeffizienz zu steigern und Energiekosten zu sparen. Dabei sind energetische Bewertungen in den Betrieben, Informationsvermittlung und Erfahrungsaustausch bei Netzwerktreffen sowie regelmäßiges Monitoring die Bausteine zum Erfolg. Damit können die Betriebe Ihre Wirtschaftskraft stärken und zugleich einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das Netzwerk wird von LEEN Austria GmbH als Moderator und Eproplan GmbH als energietechnischer Berater betreut.

Mai 2014

Expertenkreis Gasturbinentechnik der ASUE am 15. Mai 2014 in Oerlinghausen

Im Rahmen des Expertenkreises Gasturbinentechnik der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. (ASUE) hatte unser Prokurist Rüdiger Trumpf die Möglichkeit über die Gasturbinenanwendung aus Sicht eines Planungsbüros zu berichten. Von der Festlegung der Anlagenkonzeption bis hin zur Inbetriebnahme einer Gasturbine wurden die einzelnen Planungsphasen und -schritte anhand von Projektbeispielen praxisorientiert beschrieben.

 

Mai 2014

6. Bayerische Immissionsschutztage 25./26. Juni 2014 in Augsburg

Eproplan berichtet anlässlich eines Vortrages zum Stand und den Interessenskonflikten bei Maßnahmen zur Minderung von NOx-Emissionen bei Gasturbinen- und Motorenanlagen sowie Biomassefeuerungen. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

April 2014

"Eproplan goes East"

Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden der Volksrepublik China

Seit September 2013 ist Eproplan im Rahmen eines internationalen Projektes der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) in China unterwegs. Ein Team führt Energieeffizienzanalysen in Kliniken der Städte Shanghai, Peking , Ningbo und Qingdao durch. Zudem finden Workshops für Krankenhausdirektoren und Technische Leiter in diesen Metropolen statt. Die Workshops informieren über effiziente Technologien und Versorgungsstrukturen deutscher Krankenhäuser. Im Juni wird eine Messe vom 21. bis 23. zum Thema "green hospital" mit Konferenzen stattfinden. Auf dieser Messe wird Eproplan 2 Vorträge zum Thema effiziente Technologien in Krankenhäuser in Zusammenarbeit mit den RKH Regionale Kliniken Holding aus Ludwigsburg halten. Weitere Informationen zu dieser Messe finden Sie unter diesem Link.

 

April 2014

Fachtagung "Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung" 

Informieren Sie sich am 25. März 2014 durch erfahrene Experten aus unterschiedlichen Disziplinen in Plannegg über verschiedenste  Themenbereiche zur Kraft-Wärme-Kopplung. Mitarbeiter der Eproplan GmbH werden zum Thema „Wirtschaftlichkeit von Anlagen bei KWK-Förderung“ informieren. Details zur Veranstaltung können Sie diesem Flyer entnehmen.

März 2014

Einweihung der neuen Gasturbinenanlage der Daimler AG in Sindelfingen  

Das vorhandene Heizkraftwerk der Daimler AG am Standort Sindelfingen wurde durch Errichtung einer Gasturbine mit Abhitzekessel zu einer Gas- und Dampfturbinenanlage erweitert. Nach zweieinhalb Jahren Planungs- und Bauzeit wurde die neue Anlage am 16. Oktober 2013 eingeweiht.

Um Platz für die Neuanlage zu schaffen, wurde ein vorhandener Hochdruckkessel demontiert. Die Gasturbinenanlage wurde an seiner Stelle innerhalb des bestehenden Kraftwerks errichtet.

Oktober 2013

Qualitätsmanagement-System der Eproplan erfolgreich zertifiziert  

Bereits 1995 hat Eproplan als eines der ersten Ingenieurunternehmen ein Qualitätsmanagement-System nach DIN ISO 9001 eingeführt. Im September wurde dieses System erneut erfolgreich für weitere drei Jahre vom TÜV Süd im Rahmen eines umfangreichen Audits bestätigt. Als besonders positive Aspekte stellte der TÜV die hohe fachliche Qualifikation und die sicheren Arbeitsabläufe bei der Projektabwicklung im Hause Eproplan fest. 

September 2013

Richtfest für die neue Gasturbinenhalle bei der DFS Energy, einer 100 % Tochter der Deutschen Flugsicherung  

Am Donnerstag. dem 12. April 2013 wurde mit allen Beteiligten das Richtfest gefeiert. Nach sehr kurzer Bauzeit und, aufgrund des harten Winters, sehr erschwerten Bedingungen wurde die bauliche Hülle für die neuen Gasturbinen, Abhitzekessel und die Erdgasverdichter fertiggestellt. Ab dem Rohbau werden die jetzt noch leeren Räume mit der Anlagentechnik „gefüllt“. Die Inbetriebnahme der ersten Teilanlagen in diesem Neubauteil steht schon im Juni dieses Jahres an. 

April 2013

Planung der elektrischen Infrastruktur für Airbus - A320 Final Assembly Line in Alabama, USA  

Nach dem erfolgreichen Bau der Final Assembly Line in China wird durch Airbus ein vergleichbares Projekt im Mobile, Alabama realisiert. Ab 2016 sollen dort Flugzeuge der Familie A320 an Kunden ausgeliefert werden. Eproplan unterstützt das Team des Generalplaners bei der Erstellung des Concept Design. Schwerpunkt ist die Planung der elektrischen Verteilungsnetze sowie der Datennetze. Die offizielle Pressemeldung von Airbus finden Sie hier

Dezember 2012

Gro

Eproplan-Seminar "Energie 2012" am 19. September 2012  

Aus den zahlreichen Anregungen und Wünschen unserer Kunden zu Themenschwerpunkten haben wir das Tagungsprogramm unseres diesjährigen Eproplan-Seminars „Energie 2012“, mit interessanten Fachbeiträgen und etwas Zeit für Diskussionen und Gespräche, zusammengestellt. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen – die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Juli 2012

Erfolgreicher Start des IHK-Energieeffizienz-Netzwerkes Stuttgart-Heilbronn  

Gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Region Stuttgart und Heilbronn-Franken hat Eproplan ein Energieeffizienznetzwerk mit 11 Industrieunternehmen initiiert.

Hier ein Bild der Auftaktveranstaltung des IHK-Energieeffizienz-Netzwerkes Stuttgart-Heilbronn am 13.06.2012.

Ziel des Netzwerkes ist es, dass die Teilnehmer in kürzester Zeit ihre individuellen Energieeinsparpotenziale erkennen und erfolgreich umsetzen. Hierzu erstellt Eproplan für jeden Betrieb einen individuellen Maßnahmenkatalog mit Bewertung und Prioritäten als Grundlage für die Umsetzung. Im Rahmen von Netzwerktreffen (moderiert durch Eproplan) erhalten die Betriebe gezielt Informationen zu wichtigen Energieeffizienztechniken und deren Umsetzung. Im Erfahrungsaustausch mit Kollegen, Diskussionen von Schwerpunktthemen und Besichtigung von bereits umgesetzten Maßnahmen beim Netzwerktreffen lernen die Betriebe sehr schnell voneinander und sammeln praktische Erfahrungen für die Maßnahmenumsetzung. Eproplan betreut bereits 12 Netzwerke mit rund 120 Betrieben in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen. Eproplan bereitet gegenwärtig mit Partnerinstitutionen verschiedene weitere Netzwerke vor. Sollten Sie Interesse an der Teilnahme an einem Netzwerk haben, sprechen Sie uns bitte an (Ansprechpartner: Herr Dr. Rolf Diemer, Tel. (07 11) 7 69 88-38).

Juni 2012

Eproplan hält Gastvorlesung an der Hochschule Biberach zu Genehmigungsverfahren für Kraftwerksanlagen 

Am 13. Juni 2012 hielt einer der Geschäftsführenden Gesellschafter der Eproplan GmbH, Joachim Sommer, an der Hochschule Biberach eine Gastvorlesung zum Thema Genehmigungsverfahren für Industrie-Kraftwerksanlagen. Die Vorlesung erfolgte im Rahmen der Lehrveranstaltung "Energetische Nutzung von Biomasse / SoKa Regenerative Energiesysteme", vorwiegend für Studenten des 7. Semesters im Studiengang Energiesysteme bzw. Master-Studenten der Gebäudeklimatik. Den sehr interessierten Studenten wurden die wichtigsten Grundlagen aus Sicht des Planers und Projekterfahrungen aus der Praxis vermittelt.

Juni 2012

Genehmigungsverfahren der GuD-Anlage für den UPM-Standort Schongau 

Mitte Mai wurde von Eproplan der Genehmigungsantrag für das neue Projekt "SOG CombiPlus" der Papierfabrik UPM am Standort Schongau eingereicht. Das geplante Kraftwerk hat eine maximale Feuerungswärmeleistung von 197 MW (Gasturbine und Zusatzfeuerung), einen Abhitzekessel mit maximal 120 t/h und erreicht eine maximale elektrische Leistung von rund 85 MW.

Nach sehr kurzer Vollständigkeitsprüfung ist bereits die Veröffentlichung des Vorhabens im Amtsblatt vom 01.06.2012 erfolgt.

Juni 2012

Neubau Betten- und Funktionstrakt und Energiezentrale mit Blockheizkraftwerk für Orthopädische Klinik Markgröningen fertiggestellt 

Anfang April 2012 wurde der Neubau des Betten- und Funktionstraktes eingeweiht und in Betrieb genommen. Damit wurde ein weiterer Meilenstein der Klinikentwicklung erfolgreich abgeschlossen. Zugleich wurde die bestehende Energiezentrale mit Wärme-, Kälte- und Stromversorgung komplett ertüchtigt und mit einem Blockheizkraftwerk und Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung ausgebaut. Eproplan hat für den Neubau Betten- und Funktionstrakt sowie die Ertüchtigung der Energiezentrale die Gesamtplanung und Bauüberwachung für alle Technikgewerke verantwortlich durchgeführt. In einem nächsten Schritt plant Eproplan die technische Sanierung für die Ertüchtigung der bestehenden Bettenhäuser A + B der Klinik.

April 2012

Erfolgreicher Abschluss des Liegenschaftsenergiekonzeptes für die Physikalisch Technische Bundesanstalt Braunschweig 

Für die Physikalisch Technische Bundesanstalt in Braunschweig (PTB), das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland, hat die Eproplan GmbH für die rund 1 km² große Liegenschaft mit ca. 70 Gebäuden unterschiedlichster Nutzung und Baujahre, ein liegenschaftsbezogenes Energie- und Klimaschutzkonzept erstellt. Das erstellte Energiekonzept umfasst energetische Verbesserungsmöglichkeiten und Optimierungskonzepte für den Gebäude- und Anlagenbestand und ermöglicht der PTB eine Umsetzung der ermittelten Maßnahmen nach aktuellen technischen, ökonomischen und ökologischen Aspekten.

März 2012

 
DeutschEnglish